Reispapier

Reispapier wird natürlich aus Reis hergestellt, und zwar aus Reismehl. Auch Tapiokasmehl kann zum Teig gegeben werden. Der Teig wird dann auf Stoff gestrichen und über einem Topf gedämpft. Anschließend wird er auf Bambusmatten zum Trocken gelegt und erhält so sein charakteristisches Muster.

Verwendung findet Reispapier in der vietnamesischen Küche. Entweder frittiert als Frühlingsrollen oder unfrittiert als Sommerrollen. Beim Kauf sollte man auf die Hinweise auf der Packung achten, wozu das Reispapier geeignet ist. Reispapier für Sommerrollen wird tatsächlich nicht so knusprig, wenn man es für Frühlingsrollen verwendet. Im Gegenzug schmeckt Reispapier unfrittiert nicht gut, wenn es eigentlich für Frühlingsrollen gedacht ist. Vor dem Gebrauch muss es in Wasser getaucht werden, damit es flexibel wird.

Diejenigen, die an einer Glutenunverträglichkeit leiden, wird es freuen zu hören, dass das Reispapier außerdem glutenfrei ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s